· 

Bienensterben

Das Bienensterben

Die Zahl der Bienenstöcke sind in Deutschland von 1961 bis 2014 von 2,0 Mio. auf 0,7 Mio. gesunken, deswegen liegt es in unserer Hand uns um die westliche Honigbiene zu kümmern und um das Bienensterben zu verhindern.

 

WIE WEIT IST DAS BIENENSTERBEN SCHON FORTGESCHRITTEN?

Asien:

Das Bienensterben ist weltweit auf dem Vormasch, in Asien sind die Verluste sehr unterschiedlich. Während in der Türkei in den Jahren 2009 - 2010 Verluste von bis zu 26 % auftraten, war die Abnahme an Bienen in China nur bei geringen 4 %.

Afrika:

In Südafrika wurden laut des Forschungsprojekts "COLOSS" ebenfalls in den Jahren 2009/10 schon Verluste bis zu 29,6 verzeichnet. In den nachfolgenden Jahren sogar 46, 2 %.

Die Zukunft der Biene ist gefährdet, das Bienensterben geht voran, allein in Europa sank die Zahl der Bienenvölker im Zeitraum 1970 - 2007 von 21 Mio. auf 15 Mio. Die Ursache für diese rapide Abnahme an Bienenvölkern wird vermutet in der Varroamilbe, sie stört unter anderem die Eiweißproduktion und lässt die Biene für normale Umwelteinflüsse anfällig machen.

Ein weiterer Grund für das weltweite Bienensterben, aber explizit in den USA ist, dass dort Imker mit mehreren hunderten Bienenvölkern durch das Land reisen um die Bienen für die kommerzielle Nutzung mit genug Nektar versorgen. Doch durch die hohe Dichte an in den USA vertretenen Monokulturen sind die Bienen nach und nach unter oder auch zu einseitig ernährt.


Selbst Albert Einstein sagte 1949:

"Wenn die Biene von der Erde verschwindet, hat der Mensch nur noch vier Jahre zu leben. Keine Bienen mehr, keine Bestäubung mehr, keine Pflanzen mehr, keine Tiere mehr, keine Menschen mehr"


more than honey - eine persönliche empfehlung, die das Bienensterben thematisiert

 

In diesem Film werden die Missstände der Landwirtschaft in allen Teilen der Welt gezeigt und es wird dem weltweiten rapiden Anstieg vom Bienensterben nachgegangen z. B. durch die schon im vorherigen Absatz genannten einseitig bepflanzten Felder müssen die Bienen quer durch Nordamerika gefahren werden und stehen ständig unter Stress oder mangeln an Unterernährung durch zu wenig Nektar und Blüten.

 

Es wird aus verschiedenen Perspektiven gezeigt welche zentrale Rolle die Honigbiene in unserer Gesellschaft spielt. Angefangen im Berner Oberland reiste das Kamerateam um die ganze Welt, unter anderem auch in Australien und China um zu zeigen, dass die Honigbiene auf der ganzen Welt gefährdet ist.


Die EU-Behörde hat bestätigt, Insektizide sind der Grund für das Bienensterben

Aufgrund der Insektizide, welches als Beizmittel für Saatgut benutzt wird um Schädlinge abzutöten geht das Bienensterben weiterhin voran. Diese Insektizide gehören zu den Neonicotinoide und ist in Europa teilweise in Sondergenehmigungen erlaubt, z. B. wenn es auf Weizen zwischen Januar und Juni gesprüht wird. Die EU-Kommission entscheidet bald über ein allgemeines Verbot für diese Insektizide.

Willst du noch mehr über Bienen wissen? Dann schau unbedingt hier vorbei: Fakten über Bienen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0