· 

Der Aufbau einer Bienenhierachie

Der Aufbau einer Bienenhierachie

Die Arbeiterinnen:

Den größten Teil des Bienenstocks machen die Arbeitsbienen aus. Sie schlüpfen nach 21 Tagen aus dem befruchteten Ei und beginnen sofort mit dem arbeiten. Die Art der Tätigkeit die sie gerade erfüllt hängt von ihrem Alter ab. Direkt nach dem Schlüpfen beginnen die Bienen mit dem säubern der Wabenzellen. Ab dem reifen Alter von 6 Tagen fängt sie an die Larven der Königin zu füttern. Im Laufe ihres kurzen Lebens (Sommer 4 - 8 Wochen/Winter bis 6 Monate) arbeitet die Arbeiterin an mit dem Bau der Wabenzellen und wird einige Zeit danach mit dem bewachen des Bienenstocks beauftragt. Den Rest ihres Lebens verbringt sie letztendlich mit dem Nektar sammeln und transportieren.

Die Drohne:

Im Vergleich zu den tausenden Arbeiterinnen ist die Anzahl der Drohnen mit etwa ein paar hundert relativ gering. Die Drohne schlüpft nach 24 Tagen im Frühsommer aus den von den Königinnen gelegten Eiern. Sie hat nur eine Aufgabe, das Fortpflanzen mit den der Königinnen. Nach 10 - 14 Tagen ist die Biene geschlechtsreif und fliegt aus um sich mit anderen jungen Bienenköniginnen zu paaren und danach auf dem Hochzeitsflug zu sterben.

Die Bienenkönigin:

Die Bienenkönigin ist als einzige Biene für das Eier legen zuständig, deswegen ist sie das Zentrum des Bienenstocks. Königinnen schlüpfen aus den gleichen Eiern wie die Arbeiterinnen. Die Entwicklungszeit einer Bienenkönigin liegt bei 16 Tagen. Nach zwei Wochen fliegt die junge Bienenkönigin mit den Drohnen auf sog. Hochzeitsflüge, bei denen sie sich nicht nur von Bienen aus dem eigenen Bienenstock bedient sondern auch von Bienen aus anderen Stöcken. Danach beginnt die Königin mit der Eiablage in bestimmten Sommermonaten können es sogar bis zu 2000 Eier am Tag werden. Sie stirbt nach spätestens 5 Jahren wenn sie nicht schon eher von einer anderen Bienenkönigin abgelöst wurde.


"Fleißige Bienchen"

Nicht ohne Grund gibt es das Sprichwort "Du fleißiges Bienchen", denn die Biene liegt in Deutschland auf Platz 3 der wichtigsten Nutztiere. Das Volk der Bienen ist so komplex aufgebaut und verstrickt, jede Biene arbeitet kooperativ mit anderen Bienen in einem riesigen Team um den Nektar in Honig zu verwandeln. Müssten wir Bienen den Mindestlohn zahlen, dann würde uns ein Glas Honig 182.000 Dollar kosten. Das zeigt, wie sehr Bienen auf ihr Bienenvolk angewiesen sind.

Die Geschichte beweist, der fliegende Freund des Menschen war schon immer ein bestandteil unseres lebens

Schon in der griechischen Antike fanden Bienen und ihr Honig Platz.

Der oberste Gott in der griechischen Mythologie ist Zeus, Zeus wurde aus Schutz vor seinem Vater Kronos von seiner Mutter Reia nach Kreta gebracht, dort wurde er von einer fliegenden Nymphe Melitta mit Honig und von Almathea mit Milch ernährt. 


Der göttervater zeus trug den beinamen "Bienenkönig"

Hippokrates, der berühmte antike griechische Arzt, empfahl schon Honig bei Fieber, Geschwüren, Verletzungen und eiternden Wunden. Doch Honig wurde nicht nur als Heil- und Schönheitsmittel verwendet, auch die Teilnehmer an den Olympischen Spielen tranken nach ihren Wettkämpfen Honigwasser um schnell wieder zu Kräften zu kommen. Anhand diesen Beispielen ist bewiesen, dass Honig schon lange ein fester Bestandteil unserer Nahrung ist.

Wenn du noch mehr über Bienen wissen willst, dann solltest du auf jeden Fall hier vorbeischauen: Bücher für die Imkerei


Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Rolf Wenzel (Sonntag, 08 Juli 2018 14:35)

    Die Jungbiene ist 6 Tage und nicht 6 Jahre kann schon mal passieren.