· 

Was am BESTEN gegen Wespen hilft!

Bei vielen Menschen ist die Wespe der Endgegner im Sommer. Man hatte es sich gerade mit leckerem Kuchen und frischem Kaffee auf der Terrasse gemütlich gemacht, da kommt sie auch schon. Die erste Wespe, sie schwirrt um die Köpfe, wirkt aggressiv und stechlustig und verjagt alle Gäste vom Tisch. Aber was soll man tun und wie sollte man reagieren um die ungebetenen Gäste zu entfernen?

 

 

Wir sollten anfangs zu aller erst sagen, dass das Töten von Wespen nicht erlaubt und keine Option (zumindest in diesem Blog) ist, da diese Tiere geschützt sind und es eine Strafe gibt die sich in den verschiedenen Bundesländern bis zu 5.000,- € belaufen kann. Außer es besteht eine akute Gefahr gestochen zu werden und sie besitzen eine Allergie gegen Wespenstiche.

Wir wollen ihnen Tipps geben und mit den Mythen aufräumen

Immer wieder sieht man vermehrt in den Cafés im Raum Berlin, dass ein neuer Trend aufkommt. Benutzten Kaffeesatz verbrennen um Bienen zu verscheuen, an sich klingt es erst mal plausibel, Rauch und Gestank, das könnte helfen. Dem ist aber nicht so, denn Wespen interessiert es sicher nicht, ob am Nebentisch der halbe Vorrat Kaffeesatz verbrannt wird. Sie suchen weiter nach süßen Sachen und lassen sich davon nicht beirren. Deswegen hilft dieses Hausmittel nicht um die Insekten von der Nahrungssuche abzuhalten.

 

 

Zweiter Mythos: ZIMT, lässt sich einfach nicht erklären wie dieser Mythos entstand, aber hilft leider auch nicht gegen Wespen. Sollte auch vermieden werden, damit sie noch genug für ihr Gebäck haben.

Doch was hilft jetzt gegen Wespen?

Um Wespen daran zu hindern, dass Wespen in ihr Haus gelangen, empfiehlt es sich, dass sie Fliegengitter anbringen, dies hat den zusätzlichen Vorteil, dass die Wespen sich nicht in Hohlräume oder Ritzen oberhalb der Tür einnisten. 

 

Wenn sie draußen am Esstisch sitzen und nicht von Wespen belästigt werden möchten, dann reiben sie sich und den Tisch mit ätherischen Ölen ein (Nelken Duft, Zitronella oder Teebaumöl) , diesen Geruch mögen die Wespen nicht und vermeiden diesen Ort.

Fazit:

Wespen sind so wichtige Tiere, wenn es um die Balance in der Tierwelt, speziell der Insekten geht. Deswegen sollten sie die Tiere nicht verurteilen aufgrund ihres schlechten Rufes. Auch das Gerücht, dass Wespen aggressiv und stechlustig sind, stimmt nicht. Die Wespe geht mit keinen Emotionen auf Nahrungssuche und will nur das Beste für ihre Larven, also bilden sie sich nicht ein, dass sie unbedingt stechen will. 

 

Die oben genannten Hausmittel sind praktisch um Wespen zu vermeiden, aber wenn sie den Wespen etwas gutes tun wollen UND nicht belästigt werden wollen, dann sollten sie einen extra Teller beim Kuchen Buffet z. B. aufstellen den sie mit kleinen Obststücken befüllen, von denen die Wespen naschen können und nicht verjagt werden, so gehen die Wespen ein und aus und werden nicht an ihre Teller gehen und sich dort vergreifen. Passen sie dennoch IMMER auf, dass sie keine Wespe im Essen oder Trinken haben, das kann sonst lebensgefährlich werden, wenn diese in ihren Mundraum gelangt. 

 


Wenn du mehr über Bienen wissen willst, dann klicke hier: Bienen

FLiegengitter mit Klettband (selbstklebend) von Tesa


  • Mit dem tesa Insect Stop COMFORT Moskitonetz Räume lüften & gleichzeitig vor lästigen Insekten schützen - Das effektive Mückengitter für Fenster-Maße bis zu 1,30 m x 1,50 m
  • Insektengitter zur Befestigung ohne Bohren dank Easy-on- / Easy-off-System mit integrierter Andrück- & Schneidehilfe - Die Klettstreifen können rückstandslos entfernt werden
  • Selbstklebendes Klett-Klebeband hält das Fliegennetz sicher an der Innenseite des Fensterrahmens - Zuschneidbar, z.B. als Mückennetz für Wohnwagen oder Kellerfenster
  • Das anthrazit-graue Insektennetz aus Fiberglasgewebe ist transparent & UV-beständig - Hygienisch & wiederverwendbar, da bis 30°C in der Maschine waschbar
  • Lieferumfang: 1 tesa Insect Stop COMFORT Mückenschutz für Fenster, selbstklebendes Klettband, Andrück- & Schneidehilfe - Größe: 130cm x 150cm - Farbe: Anthrazit

Kommentar schreiben

Kommentare: 0